Mit einem guten Gefühl verließ Andreas Jedelhauser das Aufkircher Schützenhaus bei der Dorfmeisterschaft im Schießen und Kegeln des Marktes Kaltental. Hatte er zuvor schließlich nach 91 Ringen am Schießstand auch 101 Punkte beim Kegeln erreicht. Als dann Schützenmeister Georg Schmid beim Salvatorfest die besten Teilnehmer in umgekehrter Reihenfolge verlas, und sein Name noch fehlte, ahnte Jedelhauser bereits, dass das sogar für den Titel reichen könnte. Am Ende konnte er mit 192 Punkten als neuer Dorfmeister den Wanderpokal aus den Händen von Bürgermeister Manfred Hauser in Empfang nehmen.

Zwei Wochen mussten sich die Aufkircher Schützen seit ihrem Königs- und Preisschießen gedulden bis Schützenmeister Georg Schmid auf dem Lederhosenball das gut gehütete Geheimnis lüftete und die neuen Schützenkönige in ihre Ämter hob. 

Am Sonntag, 14. Januar steht für die erste Mannschaft der Römerturmschützen ein weiteres Highlight auf dem Programm - der erste und einzige Heimkampf der Saison.

Am Samstag, 20. Januar lädt die FSG Römerturm Aufkirch alle Fastnachts-Freunde zum traditionellen Lederhosenball mit der Band "Passt Scha" ein. 

Insgesamt 160 Schützen aus dem Sportschützengau Kaufbeuren-Marktoberdorf tauschten Gewehr und Pistole gegen Schafkopfkarten, um bei der vierzehnten Ausgabe des Gau-Preisschafkopfen den besten „Kart’ler“ zu suchen.